Ein Graues Langohr jagt einen Nachtfalter.

vielfältig

Anhand eines Flächenkonzepts werden monotone, artenarme Flächen in Blühwiesen umgestaltet, entweder durch Neuanlage oder durch optimierte Pflege. Es werden Bäume gepflanzt und Hecken angelegt um die Flur wieder zu strukturieren und Habitate zu verbinden. Es geht uns um eine Bereicherung der Lebensräume, sei es in der Landschaft oder im Siedlungsraum. Davon profitieren nicht nur die Grauen Langohren sondern alle Lebewesen, auch wir Menschen.

 

Wir beraten, vernetzen und fördern teilnehmende Partner, Städte, Gemeinden, Gewerbetreibende, Schulen, Kindergärten und Privatleute im jeweiligen Projektgebiet in Kitzingen, Mainbernheim und Theißing. Diesen Prozess möchten wir anstoßen und begleiten. Alle Aktionen sind freiwillig und werden im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit dargestellt. Die Fortschritte werden medial begleitet, im Web, in der Tagespresse und überregional.

wir möchten:

  •  ins Gespräch kommen
  • für Natur begeistern
  • Handlungskompetenz vermitteln
  • über Fördermöglichkeiten beraten
  • dem Grauen Langohr und nicht nur dem, vielfältige Lebensräume bieten


Das Projektgebiet soll langfristig lebendiger, natürlicher, vielfältiger werden


Hartheu-Spanner - ein Nachtfalter der bei Tags unterwegs ist
Hartheu-Spanner - ein Nachtfalter der bei Tags unterwegs ist

mehr Info